September 2016

Kapitulation vor Salafisten in Dortmund - NRW-Verhältnisse in Sachsen verhindern!

Die Stadt Dortmund sagte eine bereits gebuchte Veranstaltung mit dem deutschlandweit bekannten Islamismus-Kritiker Hamed Abdel-Samad ab. Als Begründung nannte BILD u.a. „Angst vor Tumulten durch Salafisten“.

Weiterlesen …

Bautzener Asylheimleiter kritisiert „naive Gutmenschen“

Der Bautzener Leiter des Asylheims „Spreehotel“, Kilian Rausch, kritisierte im „Stern“ „naive Gutmenschen“, die für Asylbewerber eintreten, welche „ganz offensichtlich Probleme machen“. Wer die Schwierigkeiten mit einigen Asylbewerbern nicht anspricht, „darf sich nicht wundern, wenn es knallt“.

Weiterlesen …

Linken-Abgeordnete Nagel führt ihre Partei am Nasenring durch die Polit-Manege!

Die Partei „Die Linke“ und ihre Landtagsfraktion distanzierten sich vergeblich von Gewaltaufrufen ihres Fraktionsmitgliedes, Juliane Nagel, aus Leipzig. In deren Dresdner Büro - und nun auch in dem in Leipzig -hängt seit Tage ein Plakat der gewalttätig agierenden, so genannten „Antifa“, worauf zu Randale am Tag der Deutschen Einheit, am 3. Oktober in Dresden aufgerufen wird. Distanzierungen des eigenen Fraktionschefs Gebhardt und das Versprechen, …

Weiterlesen …

Garantiert politisch unkorrekt! Neue AfD-Fraktionszeitung Blaue Post ist online!

Wo alle einer Meinung sind, wird meist gelogen! Nicht so in der neuen, nunmehr 6. Ausgabe der sächsischen AfD-Fraktionszeitung „Blaue Post“. Ab sofort lädt sie der Netz-Auftritt der AfD-Fraktion, unter: http://afd-fraktion-sachsen.de/blaue-post.html zur Lektüre ein.

Weiterlesen …

Grüne „Verbotspartei“ gibt sich in Sachsen weiter undemokratisch

Sachsen Grünen-Chef Jürgen Kasek bezichtigte die ehemalige grüne Landtagsabgeordnete Antje Hermenau der „politischen Prostitution“, nachdem diese auf einer AfD-Veranstaltung ihr neues Buch vorgestellt hatte. Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Detlev Spangenberg: „Die grüne ‚Verbotspartei‘ ist gerade aus einem Landesparlament herausgeflogen, scheint aber immer noch nicht begriffen zu haben, dass sie sich mit ihrem undemokratischen Kurs …

Weiterlesen …

Öko-Lobby gefährdet 460 Arbeitsplätze in Chemnitz

Aktuell wird eine Klage der „Grünen Liga“ gegen die Stadt Chemnitz vor Gericht verhandelt, weil das städtische Umweltamt der Gießerei Trompetter den Produktionsausbau genehmigt hatte. Die Gießerei sitzt in einem gemischten Gewerbe-Wohngebiet und würde angeblich vorgeschriebene Grenzwerte für Schall- und Geruchsbelästigung überschreiten und Fledermäuse gefährden. Sollte sich die „Grüne Liga“ durchsetzen, sind 460 Arbeitsplätze in Gefahr. Dazu …

Weiterlesen …

Fördergelder für gewalttätige Linksextremisten streichen - Guten Morgen, liebe CDU!

Die Leipziger CDU will nun angeblich dafür eintreten, dass dem linksextremistischen Verein „Conne Island“ im Stadtteil Connewitz die von der Stadt zugesicherten 180.000 Euro Fördergelder gestrichen werden, nachdem auch die AfD-Fraktion mehrfach darauf hingewiesen hatte, dass der als gemeinnützig eingetragene Verein möglicherweise gemeinsame Sache mit der gewalttätigen sogenannten „Antifa“ macht, die für mehrere Anschläge in und um die Messestadt …

Weiterlesen …

Lichterkette für „MPi-Migranten“ ? Asyl-Irrsinn endlich stoppen!

Mehrere Medien berichten heute über eine „Lichterkette“ in der Bautzner Innenstadt gegen vorgeblichen Rechtsextremismus. Gleichzeitig berichtet BILD über einen libyschen Asylbewerber, der Anführer der Migranten sein soll, die auf dem Bautzner Kornmarkt seit Wochen randalieren. Dieser Libyer posiert auf Fotos mit einer „Kalaschnikow“ Maschinenpistole mit aufgesetztem Zielfernrohr.

Weiterlesen …

550.000 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland – CDU betreibt seit Jahren fehlgeleitete Asylpolitik!

Laut „Bild-Zeitung“, die sich auf eine parlamentarische Anfrage im Bundestag bezieht, lebten zur Jahresmitte 549.209 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland, davon bereits 406.065 länger als sechs Jahre. Von dieser Gruppe hat fast die Hälfte ein unbefristetes Aufenthaltsrecht, weil sie sich in Deutschland „eingelebt“ oder nur noch „wenig Bindung zum Heimatland“ haben. Gleichzeitig ergab eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (Drs. 6/ 6207), dass in …

Weiterlesen …

Regierungsbericht zur Deutschen Einheit ist Inländer- und deutschenfeindlich!

Im Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit kommt diese zu dem Schluss, dass es im Osten Deutschlands zunehmende Fremdenfeindlichkeit gäbe. Die Grenzen zwischen bürgerlichem Protest und rechtsextremistischen Taten verschwömmen zunehmend.

Weiterlesen …

Diese Seite verwendet Cookies.