AfD-Fraktion fordert hartes Vorgehen gegen mögliche Randalierer und Landfriedensbrecher!

„Kohlegegner rufen für Samstag zu Demo in Leipzig auf - Am Wochenende beginnt im Süden von Leipzig das Klimacamp. Zum Auftakt rufen Umweltverbände und die Aktivisten des Camps zu einer Demonstration in Leipzig auf. Sie fordern ein Ende des Kohleabbaus“, berichtet heute die „LVZ“.
 
Dazu erklärt das AfD-Fraktionsvorstandsmitglied, André Wendt:
 
„Angeblich werden 2000 Teilnehmer erwartet und die Demo steht unter dem Motto ‚Kohle stoppen, Klima schützen – Demonstration für Klimagerechtigkeit, Kohleausstieg und gegen die Abbaggerung der Orte Pödelwitz und Obertitz‘.
 
Gegen eine friedliche Demonstration ist selbstverständlich überhaupt nichts einzuwenden!
 
Ich muss allerdings daran erinnern, dass es in der Vergangenheit in der Lausitz bei so genannten Umwelt-Demos durch so genannte Aktivisten zu Gleis- und Baggerblockaden kam, Polizisten verletzt wurden und bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten.
 
Wer sich derart gebärdet ist nichts anderes als ein grün angestrichener Terrorist. Rund 20.000 Menschen leben in der Lausitz von und mit der Braunkohle-Förderung. Gewalt-Touristen aus ganz Deutschland müssen mit allen Mitteln zurückgedrängt und hart bestraft werden.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung