AfD-Fraktion: Wer Deutschland als Stück Sch… bezeichnet, sollte weder mit Arminius noch mit „Heimat“ für sich werben!

Die Grünen haben derzeit in Nordrhein-Westfalen Werbeplakate für die bevorstehenden Landtagswahlen exponiert, auf denen das Denkmal für „Arminius“ oder auch „Hermann der Cherusker“ nahe Detmold abgebildet ist und werben nun u.a. mit dem Begriff „Heimat“ um Wählerstimmen.

Dazu erklärt AfD-Fraktionsvorstandsmitglied, Jörg Urban:

„Eine Partei, deren Mitglieder der Nachwuchsorganisation öffentlichkeitswirksam auf die Deutschlandfahne urinieren und deren führende Repräsentanten - wie Frau Roth - hinter Transparenten herlaufen, auf denen ‚Deutschland du mieses Stück Sch…‘ skandiert wird, haben den Anspruch verwirkt, im Wahlkampf so zu tun, als läge ihnen die deutsche Heimat tatsächlich am Herzen.

‚Hermann‘, ein Fürst des germanischen Cheruskerstammes, hat im Kampf gegen die römischen Besatzer die Stämme der Germanen geeint und die Römer im Jahre 9 n. Chr. in der Varusschlacht vernichtend geschlagen.

Den Grünen steht nach jüngsten Umfragen nicht nur sprichwörtlich das Wasser bis zum Hals. Ihnen droht massiv das Scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde. Nun versuchen sie offenbar mit einem optischen und verlogenen Abstecher in Richtung Patriotismus, noch die eine oder andere Stimme vernünftig denkender Bürger zu erhaschen. Das wird nicht gelingen!

P.S.: Die AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag nahm ‚Arminius‘ sofort nach ihrem Einzug ins Parlament 2014 in ihre Galerie ‚Berühmte Deutsche der Historie‘ auf und dessen zeithistorisches Bild ziert nunmehr seit über zwei Jahren den Fraktionsflur der Alternative für Deutschland im Dresdner Landtag.“

Diese Seite verwendet Cookies.