Alle Jahre wieder - Mai Randal in Deutschlands Metropolen

Die Polizei in Berlin und Hamburg wappnet sich gegen mögliche Ausschreitungen am 1. Mai. In Hamburg steht die linksextreme Szene nach den G20-Ausschreitungen im vergangenen Jahr unter besonderer Beobachtung. In Berlin sollen 5000 Polizisten im Einsatz sein, um Ausschreitungen zu unterbinden.

Dazu erklärt der sicherheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Carsten Hütter:

„Es ist mir unerklärlich, warum es diese Regierung zulässt, dass ihr eine Hand voll linksextremistischer Krimineller auf der Nase herumtanzt und warum sie es zulässt, dass jedes Jahr Dutzende Polizisten teils schwer verletzt werden und das Eigentum deutscher Bürger zerstört wird.

Auf das Treiben der so genannten ‚Antifa‘, die zudem vom Staat gepampert wird, kann es nur eine Antwort geben: Nachrichtendienstlich erfassen, verhaften, sofort verurteilen und deren bekannte Schlupfwinkel dichtmachen!“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung