Antrag AfD-Fraktion: Sachsens Straßen und Plätze wieder sicher machen!

Die AfD-Fraktion brachte im Plenum den Antrag „So viel Sicherheit in der Weihnachtszeit – Wie sicher sind Sachsen Straßen und Plätze?“ in den Landtag ein.

Sebastian Wippel, innenpolitischer Sprecher erklärt dazu: „Es gibt einen deutlichen Anstieg der Straßenkriminalität in fast allen sächsischen Kreisen. Erschreckend ist, dass 44 Prozent aller Fälle von Ausländern verübt werden und das bei einem Bevölkerungsanteil von weit unter 10 Prozent. Wir fordern daher 2000 neue Polizeistellen und die konsequente Abschiebung von kriminellen Ausländern“.

Die Zunahme von Diebstählen, Wohnungseinbrüchen, Schlägereien und Drogendelikten führt in ganz Sachsen seit Jahren zur Verunsicherung der Bürger. Über Jahre hinweg wurde die Personaldecke der Polizei in Sachsen ausgedünnt. Der Freistaat ist nur noch begrenzt in der Lage seine Bürger zu schützen. Die innere Sicherheit, nicht nur zur Weihnachtszeit, wird zu einer immer größeren Herausforderung.

Der sicherheitspolitische Sprecher der AfD, Carsten Hütter ergänzt: „Das Sicherheitsgefühl der Menschen ist berechtigt gestört. Die Anzahl der Gefährder und Islamisten steigt stetig weiter an. Deshalb wird die AfD diese Missstände auch weiterhin thematisieren und wirkungsvolle Gegenmaßnahmen einfordern.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung