Berufsakademien-Gesetz ist eine einzige Enttäuschung

Zur Beratung des Gesetzentwurfs der Staatsregierung „zur Neuregelung der Berufsakademie im Freistaat Sachsen und Aktualisierung von gesetzlichen Regelungen für den tertiären Bildungsbereich“, erklärt die hochschulpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Kirsten Muster:

„Der Gesetzentwurf ist eine einzige Enttäuschung. Alle wichtigen Fragen werden in diesem Gesetz ausgeklammert, zudem verursacht es höhere Kosten und ist überflüssig.

Unklar bleibt, warum in Glauchau die zentrale Geschäftsstelle der Berufsakademien eingerichtet wird. Eine rechtliche Angleichung der BA an die Fachhochschulen erfolgt nicht und ein Professorentitels für BA-Dozenten stößt auf erhebliche Bedenken. Für qualifizierte Forschung fehlen zudem die personellen Ressourcen. Die AfD-Fraktion hat sich deshalb enthalten.“

Diese Seite verwendet Cookies.