Brandenburger CDU hält Linke für koalitionsfähig – Wann auch in Sachsen?

Die Brandenburger CDU gab bekannt, eine Koalition mit der Linkspartei in Betracht zu ziehen. Noch 2014 schloss der damalige CDU-Landeschef Schierack diesen Schritt kategorisch aus.

Jörg Urban, AfD-Fraktionsvorsitzender, erklärt:

„Die Brandenburger CDU verlässt als erster CDU-Landesverband ihr bürgerliches Terrain und will nun doch mit den EX-Kommunisten der Linkspartei koalieren. Mich verwundert diese Entwicklung nicht. Sie ist Ausdruck des massiven Linksrucks der Christdemokraten in den letzten Jahren. Offenbar ist die Sozialdemokratisierung der CDU soweit gediehen, dass nun selbst eine ehemalige Diktatur- und Mauerschützen-Partei als politischer Partner in Frage kommt.

Die vollmundige Ankündigung der Sächsischen CDU, diesem Weg nicht zu folgen, ist reine Augenwischerei. Zu oft hat die CDU gezeigt, dass sie für den schnöden Machterhalt ihre letzten konservativen Prinzipien opfert und ihre Wahlversprechen bricht.“

Diese Seite verwendet Cookies.