CDU-geführte Sachsen-Regierung duldet fast 6000 Personen ohne gültigen Pass!

Auf eine Kleine Anfrage (6/13982) der AfD-Fraktion räumte CDU-Innenminister Wöller jetzt ein, dass in Sachsen im 2. Quartal dieses Jahres 5926 Ausländer geduldet werden, die keinen Identitätsnachweis haben.
 
Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Sebastian Wippel, der diese Anfrage stellte:
 
„In Sachsen werden also in etwa so viele Ausländer geduldet, betreut und versorgt, mehr als eine Kleinstadt, beispielsweise Schlema, Einwohner hat. Auf meine Nachfrage, wie viele gefälschte Pässe oder andere Dokumente zur Identität sichergestellt oder beschlagnahmt wurden, konnte oder wollte der CDU-Minister keine Auskunft geben. Angeblich gäbe es darüber keine Statistik.
 
Der neue CDU-Innenminister arbeitet also im gleichen Schlendrian-Modus weiter, wie sein gescheiterter Vorgänger: Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen. Augen zu und durch, zum Schaden der sächsischen Bürger. Wenn die AfD nächstes Jahr stärkste politische Kraft in Sachsen geworden ist, wird diese Politik beendet. Und zwar sofort!“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung