CDU-Politik gefährdet tausende Braunkohle-Jobs in der Lausitz

Das Görlitzer Turbinenwerk von Siemens soll möglicherweise geschlossen werden. Laut Medienberichten könnten bis zu 1.000 Arbeitsplätze wegfallen.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Mario Beger:

„Nun verlangt der wirtschaftsfeindliche Kurs von CDU und SPD sein nächstes Opfer. Nachdem die ehemals konservative CDU einen jahrelangen massiven Linksruck hingelegt hat, betreibt sie u.a. eine linksgrün ideologisierte Klimapolitik. Dafür sind die Christdemokraten bereit, die Braunkohle und die daran hängende Kraftwerks-Industrie zu opfern. Kaltschnäuzig wird die Vernichtung tausender Arbeitsplätze in einer strukturschwachen Region hingenommen.

Den finalen Todesstoß versetzt die Merkel-CDU der Kraftwerksbranche mit ihrem Exportverbot für Turbinen, aufgrund verfehlter Russland-Sanktionen. Den geopolitischen Interessen der Amerikaner hinterherhechelnd, gibt die Kanzlerin originäre deutsche Interessen auf: Ein stabiles und wirtschaftlich erfolgreiches Verhältnis zu Russland. Diese CDU ruiniert unser Land nicht nur mit ihrer desaströsen Asyl-Politik.“

Diese Seite verwendet Cookies.