Diesel-Kreuzzug endlich stoppen

Die EU-Kommission verlangt wegen der angeblich zu hohen Schadstoffwerte in deutschen Städten Gegenmaßnahmen und droht im schlimmsten Fall mit der Klage vor Europas höchsten Richtern. Grund sei die wiederholte Überschreitung der Grenzwerte durch Stickoxide.

Jörg Urban, AfD-Fraktionsvorsitzender und umweltpolitischer Sprecher, erklärt:


„Der politisch und medial geschürte EU-Feldzug gegen Dieselfahrzeuge und die deutsche Autoindustrie muss endlich aufhören. Was die ´linksgrüne´ CDU-Kanzlerin befürwortet hat, sollen jetzt Millionen Dieselfahrer teuer bezahlen.
Drohende Fahrverbote in Deutschlands Wirtschaftszentren sind der falsche Weg. Die Stickoxid-Grenzwerte der EU sind viel zu niedrig angesetzt. Gelten im Freien 40 Mikrogramm Stickoxid als medizinisch bedenklicher Grenzwert, dürfen absurderweise Angestellte im Büro acht Stunden lang bis zu 60 Mikrogramm ausgesetzt werden.


Die ganze Stickoxid Diskussion ist eine Farce. Zumal Deutschland EU-weit der einzige Staat ist, der diese Konzentration flächendeckend und an stark befahrenen Straßen misst. Die EU stellt Forderungen, ohne die entscheidende Frage zu beantworten: Wie sollen Busse, LKWs, Dieselloks und Schiffe, welche den größten Teil der Dieselflotte ausmachen, ohne diesen Kraftstoff zukünftig ihre Aufgaben erfüllen?“

Diese Seite verwendet Cookies.