Erneuter Araberangriff auf deutsche Jugendliche

Welche Gewaltbereitschaft in Menschen aus fremden Kulturen steckt, musste am vergangenen Wochenende ein Gruppe von sechs deutschen Jugendlichen erleiden. Sie waren zu Fuß in Richtung Straßenbahnhaltestelle Dresden Hauptbahnhof-Nord unterwegs, als sie von einer Gruppe arabischer Jugendlicher grundlos provoziert wurden. Die Migranten fielen plötzlich über die jungen Deutschen her und schlugen und stachen brutal auf sie ein. Ein 17-Jähriger erlitt dabei einen Lungeneinstich und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Die Gewalttäter flüchteten schließlich in Richtung Hauptbahnhof und entkamen unerkannt.

Andre Wendt aus Dresden, Mitglied im AfD-Fraktionsvorstand erklärt dazu:

„Seit Frau Merkel das Einfallstor für ungeregelte Einwanderung geöffnet hat, werden immer mehr Deutsche Opfer von ausländischen Gewalttätern. Weder die etablierten Medien noch die Altparteien wollen dies wahrhaben, von objektiver Berichterstattung ist weiterhin wenig zu spüren. Was in Dresden oder in Kandel passiert ist, kann jederzeit überall in Deutschland passieren. Aber ich kann Ihnen versprechen, wir verwehren uns gegen die Realitätsverweigerung und werden weiterhin für die Freiheit, Ordnung und Sicherheit in Deutschland kämpfen“.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung