Fleischer-Innung zu Gast bei der AfD-Fraktion

Bei der AfD-Fraktion waren der Landesinnungsmeister, Thomas Keller und die Geschäftsführerin, Marina Holm, des sächsischen Fleischer-Innungs-Verbandes und der Fleischermeister Häussler aus dem Erzgebirge zu Gast.

Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete, Carsten Hütter, Handwerksmeister im Kfz-Gewerbe:

„Die Fleischer-Innung hat die gleichen Probleme wie viele andere sächsische Handwerksbetriebe. In vielen Bereichen der Gesellschaft werden eine höhere Schulbildung und ein anschließendes Studium propagiert. Immer weniger Jugendliche wollen eine Lehrausbildung im Handwerk beginnen, dementsprechend groß sind die Nachwuchsprobleme. Auch die Schwierigkeiten bei der Betriebsnachfolge, wenn der Besitzer in Rente geht, treffen das Fleischerhandwerk genauso wie andere Handwerksbetriebe.

Als Partei des Mittelstands engagiert sich die AfD bereits länger gegen Akademisierungswahn und den damit verbundenen Nachwuchsmangel im Handwerk. Dieses Thema wird die AfD-Fraktion in ihrer parlamentarischen Arbeit weiter verfolgen. Auch die Probleme der Fleischer-Innung mit Förderprojekten und der Vermarktung des sächsischen Fleischerhandwerks werden nun im Landtag zur Sprache gebracht.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung