Grüne Politik trägt Mitschuld an Monokulturen – regionale Erzeuger besser fördern!

Zum Prioritätenantrag der Fraktion der Grünen „Strategie zur Ökolandbauförderung in Sachsen entwickeln“, erklärt der umweltpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jörg Urban:

„Bei diesem Antrag treffen erneut Realität und diktatorisches Denken der Grünen aufeinander. Es sollen Verbraucher, getragen von Weltbeglückungs-Ideologie, umerzogen werden. Die Grünen müssen sich aber den Vorwurf gefallen lassen, dass vor allem durch grüne Klimarettungspläne die schädlichen Monokulturen von Energiepflanzen entstanden sind.  

Sachsens Landwirtschaft muss umgestellt werden. Und zwar so, dass konventionelle und ökologische Landwirtschaft gleichermaßen gefördert werden. Vor allem müssen auch regionale Erzeuger unterstützt werden, um lange Transportwege zu vermeiden und ländliche Strukturen zu erhalten oder wiederherzustellen. Dies alles wird allerdings in diesem Antrag nur wenig berücksichtigt. Die AfD-Fraktion wird sich bei der Abstimmung enthalten.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung