37 Millionen Euro für Gehirnwäsche-Institut in Sachsen?

Laut Medienberichten ist in Sachsen der Aufbau eines so genannten „Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ geplant. Es soll von der Bundesregierung mit 37 Millionen Euro gefördert werden. „Impulsgeber“ dafür sei CDU-Ministerpräsident Kretschmer, unterstützt wird er dabei von SPD-Ministerin Stange. Die „Forschungsarbeit“ soll 2020 beginnen.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Mario Beger:

„Erneut mischen sich Bundes- und Freistaatregierung mit der Finanzierung von ideologisch arbeitenden, so genannten Instituten, in Sachsen in die politische Willensbildung ein, die Sache der Parteien ist. 37 Millionen Euro werden geopfert für die Umerziehung, um die kämpferischen Sachsen auf lange Sicht nach eigenem Gusto tanzen zu lassen. Und all das unter dem Deckmantel der Wissenschaft.

In Sachsen fehlen Lehrer, für Altenpfleger ist kein Geld da, bei der Polizei wird gespart, Schulen sehen zum Teil aus, wie nach dem Einfall der Vandalen und, und, und… Es ist unglaublich, wie sich die politische Kamarilla an die Macht klammert und aus Angst vor Pegida und der AfD Gehirnwäsche betreibt. Eine der ersten Amtshandlungen der AfD in politischer Verantwortung wird sein, all diese bodenlosen Gutmenschen-Geldgruben zu prüfen und gegebenenfalls zu verschließen!“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung