Ist die nächste Asylbegehrer-Welle im Anmarsch?

Nach Angaben der „WELT“ ist in den letzten Monaten die Zahl der Asylbegehrer, welche über die Türkei in die EU kommen, massiv gestiegen. Auf dem Landweg sind neun Mal so viele Illegale eingereist wie im Vorjahreszeitraum.

Andre Barth, parlamentarischer Geschäftsführer, kommentiert:

„Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Zahlen von Illegalen, die auf dem Land- und Seeweg nach Griechenland einreisen verdreifacht. Die über Italien oder Spanien einreisen sind dabei noch nicht mitgezählt. Ich befürchte, dass auf Europa eine neue muslimische Einwanderungswelle zurollt. Die Türkei spielt mit der EU, die politisch angeschlagen ist, keine Konzepte hat und somit gegenüber den Türken immer erpressbarer wird. Der Merkel-Deal ist nichts weiter als heiße Luft, wenn alleine 15.000 Illegale über die Türkei einreisen.

Grund für diese Unfähigkeit ist die moralisch-arrogante Willkommenspolitik der CDU-SPD-Regierung. Ihr falscher Moralismus schwächt und spaltet die EU. Wir brauchen sichere Grenzen für Deutschland, keine finanziellen und sozialen Anreize für Wirtschaftsflüchtlinge und konsequente Abschiebungen für ausreisepflichtige Asylbegehrer.

All das sagt aber die AfD seit 2015, nur wollen das die Altparteien nicht hören und umsetzen. Sie setzen weiter auf die aktive Durchmischung der deutschen Bevölkerung mit Kulturfremden.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung