Klientel der Grünen trägt wenig zur Wertschöpfung in Deutschland bei!

Zur letzten Landtagssitzung stellten die Grünern einen Antrag „Integration von geflüchteten und zugewanderten Menschen im Freistaat Sachsen voran bringen – Zuwanderungs- und Integrationskonzept der Staatsregierung grundlegend überarbeiten“. Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete, Detlev Spangenberg:

„Die bestehenden Programme dafür sind ausreichend. Das wesentliche Klientel der Antragsteller, die Partei der Grünen, trägt relativ wenig zur Wertschaffung in der Gesellschaft bei. Die AfD dagegen ist die Partei, die die Belange der Leistungserbringer und die der deutschen Bevölkerung im Blick hat. Die Grünen machen dagegen Politik frei nach Brecht, das Volk hat versagt, also muss ein neues Volk her.

Politische Teilhabe ist nur für Migranten möglich, die auch für immer in Deutschland bleiben und die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Dies trifft allerdings auf die übergroße Mehrheit der Asylbewerber nicht zu. Die Grünen vergessen mit ihrer Politik die Leistungsträger der Gesellschaft, die die von ihnen geforderten Leistungen später auch bezahlen müssen. Übrigens sind 144 000 Flüchtlinge und Asylbewerber laut Polizeistatistik bei der Polizei als Tatverdächtige registriert.“

Diese Seite verwendet Cookies.