Kommunalpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, Gunter Wild: Eine Stadt kann man nicht als Tagestourist regieren!

Zur Erklärung des CDU-Spitzenkandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters, Markus Ulbig, in BILD Dresden, auch nach der OB-Wahl nicht nach Dresden umziehen zu wollen, erklärt der kommunalpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Gunter Wild:

„Es gebietet allein der Anstand, dass man in die Stadt zieht, in der die Mehrheit der Bürger lebt, die einem zum Amt verholfen haben. Ein Oberbürgermeister ist kein Tagestourist! Wenn Herr Ulbig nun erklärt, seinen Lebensmittelpunkt auch nach der Wahl in Pirna behalten zu wollen, ist das eine klare Absage an die Stadt Dresden. Die Dresdener Wähler werden das genau zur Kenntnis nehmen. Der Spitzenkandidat der AfD für das Amt des Oberbürgermeisters, Stefan Vogel, ist Ur-Dresdner und als aktiver Politiker und Unternehmer mit der Mentalität und dem Lebensgefühl Dresdens seit vielen Jahren engstens vertraut. Auch das werden die Wähler im Juni zu berücksichtigen wissen.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung