Linksextremismus endlich konsequent bekämpfen!

In der Nacht zum Freitag wurden zwei Anschläge auf Gaststätten von Mitgliedern des Neuen Forums in Wurzen verübt. Bis zu vier Vermummte zerschlugen Scheiben und vergossen Flüssigkeit.

Carsten Hütter, sicherheitspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, kommentiert:

„Wann erkennt die Politik endlich, welche linken Terrorbanden sie seit Jahren finanziert und groß gemacht hat. Die Gewaltbereitschaft gegen normale Bürger ist nicht mehr hinnehmbar. Im Kampf gegen die AfD wird immer mehr zur brachialen Gewalt, Einschüchterung und Zerstörung von persönlichem Eigentum gegriffen.

Ich erwarte nach dem feigen Anschlag von den Altparteien eine Verurteilung gegen die Gewalt, die sich immer häufiger gezielt gegen die AfD richtet. Alleine mein Büro wurde bereits 30 Mal angegriffen. Als demokratisch legitimierte Volkspartei verlangen wir Schutz und Sicherheit für unser Mitglieder und AfD-Sympathisanten durch den Freistaat. Auch der Staatsschutz ist hier massiv gefordert, um weitere Anschläge zu verhindern. Ich hoffe nicht, dass irgendwann Personen zu Schaden kommen. Der gewaltbereite Mob muss handlungsunfähig gemacht werden, Linksextremisten der organisierten Kriminalität zugeordnet und dementsprechend sanktioniert werden.

Die AfD-Fraktion fordert, dass die Regierung alle Gelder und Unterstützungen an linksextremistische Vereine und Organisationen streicht.“

Diese Seite verwendet Cookies.