Linksextremisten greifen Moschee an – wo bleibt der „Aufschrei der Anständigen“?

In Leipzig haben Linksextremisten einen Anschlag auf eine türkische Moschee verübt. Sie schlugen Fenster ein und besudelten Fassade und zwei Fahrzeuge mit Farbe und Bitumen. Hintergrund ist der seit Jahren schwelende Konflikt zwischen Türken und Kurden.

Carsten Hütter, sicherheitspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, kommentiert:

„Es ist bedenklich genug, dass durch die Masseneinwanderung die Konflikte der Migranten aus ihren Heimatländern nach Sachsen importiert werden. Dass nun auch noch Linksextremisten diese Konflikte anheizen, ist brandgefährlich.

Auch die AfD kritisiert die Unterwanderung türkischer Moscheen in Deutschland durch den Autokraten Erdogan. Es ist ein Unding, dass unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit islamistische türkische Propaganda in Sachsen verbreitet werden kann. Aber ich vermisse den ‚Aufschrei der Anständigen‘, wenn Linksextremisten muslimische Gotteshäuser angreifen.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung