MdL Jörg Urban: AfD treibt Ministerpräsidenten bei der Klimaschutzabgabe vor sich her

Zur Ablehnung der geplanten Klimaschutzabgabe von Bundesumweltminister Gabriel durch Sachsens Ministerpräsidenten Tillich erklärt der umweltpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jörg Urban:

"Nachdem die AfD-Fraktion die Klimaschutzabgabe längst abgelehnt hat, ist jetzt auch Ministerpräsident Tillich aufgewacht. Die ideologisch begründete Abgabe würde zehntausende Arbeitsplätze in der strukturschwachen Lausitz kosten und den Strompreis noch weiter nach oben treiben. Diese Argumente der AfD-Fraktion musste jetzt auch Tillich anerkennen und sich gegen die Pläne der Bundesregierung stellen, in der seine eigene Partei die Hauptverantwortung trägt.

Die AfD-Fraktion ist gegen den deutschen Sonderweg einer unausgereiften und überhasteten Energiewende. Sie belastet Bürger und Wirtschaft unverhältnismäßig und entwickelt sich zunehmend zu einem Standortnachteil innerhalb einer globalisierten Wirtschaftswelt."

Diese Seite verwendet Cookies.