Piraten-Paradies Deutschland

Haftstrafen wieder frei. Fünf der Kriminellen leben immer noch im Hamburg, haben Asyl beantragt und können aufgrund „schützenswerter Beziehungen“ zu Frau und Kindern nicht mehr abgeschoben werden, ergab eine Anfrage der Hamburger AfD-Fraktion.

André Wendt, sozialpolitischer Sprecher, kommentiert:

„Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln und das nun fast im Stundentakt. Täglich kommen neue absurde Geschichten über den Asyl-Wahnsinn ans Tageslicht. Eine Gemeinsamkeit ist nicht zu übersehen: Täterschutz geht bei den Blockparteien offensichtlich über Opferschutz. Egal ob Kriminelle eine potentielle Bedrohung für die deutschen Bürger sind, haben sie das Zauberwort ‚Asyl‘ gesagt, landen sie sofort in der sozialen Hängematte und werden von den Opfern finanziert.

Nun wird also brutalen Piraten der rote Teppich ausgerollt und mit deutschen Steuergeldern der Aufenthalt in Deutschland versüßt. Das weltweite Signal an Glücksritter aller Art: Egal wie viel Dreck ihr am Stecken habt – Deutschland ist das Land wo Milch und Honig fließen. Abschiebungen finden nur im Promillebereich statt. Die Sogwirkung dieser unverantwortlichen Politik ist verheerend.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung