Polizei leistet sehr gute Arbeit – Medienschelte ist erbärmlich

Mehrere Medien griffen die Ereignisse zum Gedenktag am 13.Februar 2018 in Dresden auf und stellen den besonnenen und berechtigten Polizeieinsatz in Frage.

André Barth, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion, erklärt:

„Die Polizei hat am 13.2.2018 in Dresden hervorragende Arbeit geleistet. Was die Linkspresse nachträglich behauptet und der Polizei unterstellt, ist beschämend und falsch. Hier wird die Wahrheit verdreht um den Lesern die Daseinsberechtigung des aggressiven, gewaltbereiten linken Mobs zu legitimieren.

Zu den Protesten kam es am Rande der AfD-Gedenkveranstaltung. Die Polizei schritt ein, als sich mehrere linke Antidemokraten näherten und versuchten, die AfD zu stören. Einsatzkräfte verwiesen sie des Platzes und drängten sie daraufhin ab.

Steuerfinanzierte Abgeordnete der Grünen und Linken scheinen absolut kein Rechtsverständnis zu besitzen und beschuldigen permanent die Arbeit der Polizei, um genau diese bezahlten links-grünen Schlägertruppen zu verteidigen.
Mein Dank gilt nochmals der Polizei, die jederzeit die Kontrolle über das Geschehen hatte und angemessen reagierte.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung