Sachsen ist kein Austragungsort regionaler und religiöser Konflikte aus dem Ausland!

„Unterstützer“ von Asylbewerbern und Migranten haben in Dresden das Büro der Bundesvorsitzenden Katja Kipping von der Linkspartei in der Neustadt besetzt. Mit der Aktion wolle man gegen die Räumungen von Solidaritätsprojekten im griechischen Thessaloniki protestieren und politischen Druck auf SYRIZA machen.

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion, Uwe Wurlitzer:

„Am Sonntag wollen in Köln Anhänger des Türkei-Diktators Erdogan demonstrieren. Kurden hatten eine Gegendemo angekündigt und wieder abgesagt. In Asylbewerberheimen werden christliche Migranten von muslimischen immer wieder schikaniert und geschlagen. Nun solidarisieren sich linke Jugendliche mit Griechen, die in ihrer Heimat politische Probleme haben und besetzen ihnen nicht gehörende Immobilien.

Deutschland wird immer mehr zum Austragungsort religiöser und politischer Konflikte aus dem Ausland. Sachsen ist ein deutsches Bundesland und nicht Tummelplatz importierter Zwistigkeiten!  Die innere Sicherheit ist eines der höchsten, zivilen Güter. Darum muss die Polizei hart und schnell gegen jede Art dieses sich ausbreitenden, ausländischen Konfliktpotentials vorgehen. Ausländische Straftäter müssen sofort abgeschoben werden. Ohne Wenn und Aber.“ 

Diese Seite verwendet Cookies.