Schulnote 6 für CDU-Bildungspolitik

Schulnote 6 für CDU-Bildungspolitik

Nach einem Bericht der SZ (12.09.2018) sind in der Oberlausitz im letzten Schuljahr 250.000 Unterrichtsstunden nicht lehrplangerecht gehalten worden.

Dazu kommentiert der AfD-Abgeordnete aus Mittelsachsen, Dr. Rolf Weigand:

„Auch bei mir in Mittelsachsen beschweren sich Eltern und beklagen den massiven Unterrichtsausfall ihrer Kinder.

Das eklatante Versagen der CDU-Bildungspolitik wird erhebliche Auswirkungen auf die Wissensvermittlung unserer Kinder haben. Wenn Grundlagenwissen in Mathematik, Chemie und Physik fehlt, dann ist es fast unmöglich, dass Bildungsniveau zu halten. Die Auswirkungen werden spätestens dann sichtbar, wenn es zu den Schulabschlussprüfungen kommt und den Kindern einfach das Wissen fehlt. Sie sind die Opfer dieser katastrophalen Bildungspolitik, möglicherweise mit lebenslangen Nachteilen.

Verantwortlich ist ausschließlich die CDU, welche neben Polizei und Justiz auch die Lehrerschaft in Sachsen kaputtgespart hat und bis heute keine wirksamen Lösungen gegen den Lehrermangel präsentieren kann.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung