Strompreis-Explosion: Bürger finanziell entlasten - mehr Marktwirtschaft zulassen!

Die deutschen Bürger und Unternehmen werden nach jüngsten Prognosen („Welt“) auch im kommenden Jahr nicht mit sinkenden Strompreisen rechnen können. Die Solarstrom-Produktion wird im nächsten Jahr mit rund 9,5 Milliarden Euro subventioniert und Energie aus Biomasse mit 6,42 Milliarden Euro. Für die Windenergie an Land zahlen Verbraucher dann rund 5,71 Milliarden Euro und für Offshore-Windenergie 3,64 Milliarden.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Mario Beger:

„Die EEG-Umlage pro Kilowattstunde in Deutschland stieg seit dem Jahr 2000 von 0,19 Euro-Cent auf inzwischen 6,88 in diesem Jahr. Dieser Trend soll sich auch im kommenden Jahr nicht ändern. Im Gegenteil! Bezuschussen die Verbraucher die Ökostrom-Produktion bisher noch mit 25,6 Milliarden Euro, sollen es 2020 bereits 28,8 Milliarden sein.

Eine kranke Entwicklung, die einer Enteignung durch die Hintertür gleichkommt. Diese ‚Subventionitis‘ für ein ideologisches Luftschloss, das wolkig obendrein verharmlosend Energiewende genannt wird und von der niemand seriös sagen kann, wie dieser Feldversuch am zahlenden Bürger ausgeht, muss sofort abgeschafft und endlich wieder Marktwirtschaft eingeführt werden.

Kein seriöses Energieunternehmen würde diesen Zahlungszirkus mitmachen, wenn es nicht durch Steuergelder so gepampert wird, wie das seit Einführung des so genannten ‚EEG‘ geschieht. Bürger entlasten, Vernunft walten lassen!“

Diese Seite verwendet Cookies.