Werte-Unterricht statt funktionierender Technik? CDU ist Totengräberin der Bundeswehr!

Der „BILD“-Zeitung liegt eine „Weisung für die politische Bildung im Jahr 2018“ für die Bundeswehr vor. Danach sollen Soldaten u. a. in „Würde“ und „Werte“ geschult werden.

Dazu erklärt das AfD-Fraktionsvorstandsmitglied und Berufssoldat, André Wendt:

„Die Bundeswehr hat nicht nur das Problem, dass kaum mehr etwas fliegt, rollt, schwimmt oder schießt, sondern auch das Problem, mit CDU-Ministerin Ursula von der Leyen den schlechtesten Verteidigungsminister seit Armee-Gründung an der Spitze zu haben. Eine Armee, die zwar mit Umstandskleidung und Umerziehungskatalogen, nicht aber mit vernünftiger Technik und ausreichend guten Kadern ausgestattet ist, kann ihre ureigene Aufgabe – nämlich das Vaterland im Ernstfall zu verteidigen – wahrscheinlich nur ungenügend erfüllen. Die CDU mutiert zur endgültigen Totengräberin unserer Armee und unterstellt zudem den Soldaten, dass es ihnen an Werten und Würde mangelt. Ich selbst, als Zugführer in Afghanistan eingesetzt, kann nur sagen, dass die Bundeswehr die Wertevorstellungen Würde und Werte täglich vorlebt.“

Diese Seite verwendet Cookies.