AfD-Fraktion gratuliert „Junge Freiheit“ zum anhaltenden Auflagen-Erfolg!

Die konservative Wochenzeitung „Junge Freiheit“ hat nach Verlagsangaben ihre verkaufte Auflage deutlich gesteigert. Laut „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern“ (IVW) stieg diese im zweiten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent - auf 28.246 Exemplare. Die Druckauflage stieg um 17,9 Prozent auf 35.925 Zeitungen.

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion und Sachsens Generalsekretär, Uwe Wurlitzer:

„Im Namen der AfD-Fraktion Sachsen gratuliere ich Chefredakteur Stein und seiner engagierten Mannschaft ausdrücklich zum anhaltenden Erfolg. Gegen den Trend deutschlandweit zurückgehender Print-Auflagen schafft es die ‚Junge Freiheit‘ beharrlich, neben dem publizistischen, auch den wirtschaftlichen Erfolg auszubauen. Noch dazu im 30. Jahr ihres Bestehens. Trotz massiver Angriffe auf das Blatt - erinnert sei an den noch immer unaufgeklärten Brandanschlag auf die Druckerei und die politische Instrumentalisierung des Verfassungsschutzes, der die Zeitung unter Extremismus-Verdachte stellte und erst durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zurückgepfiffen wurde - hat sich die ‚JF‘ nunmehr fest im meinungsbildenden Spektrum etabliert.“ 

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung