AfD wirkt! Polizeigewerkschaft fordert nun ebenfalls Grenzzaun gegen Asylchaos

Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Wendt, fordert nun ebenfalls eine Sicherung deutscher Außengrenzen durch einen Grenzzaun.
Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und Generalsekretär der AfD Sachsen, Uwe Wurlitzer:
„Nicht nur Ungarns Staatschef Orban wurde von deutschen und EU-Politikern in die ultrarechte Ecke gestellt, als er diese Maßnahme, die nun nachweislich den Zustrom über Ungarn nach Westeuropa verhindert, umsetzte. Dies wurde auch mit der AfD versucht. Nun fordert die Polizei, wie es die AfD bereits seit Monaten immer wieder betont, Deutschlands Grenzen dichtzumachen. Polizeigewerkschafter Wendt ist weder rechtsradikal noch ausländerfeindlich. Es zeugt einfach von gesundem Menschenverstand, wenn er nun auch begriffen hat, dass der ungebremste Zustrom unser Land überfordert und auf Dauer komplett verändern wird.
Wenn Merkel nach wie vor an ihrer ideologischen und sturen ‚Jeder-Darf-Rein-Politik‘ festhält, ist sie entweder fremdgesteuert oder komplett von der Rolle. Die AfD in Sachsen begrüßt den Vorstoß der Polizeigewerkschaft auch aus dem Grund, dass die viel zu wenigen Beamten auf der Straße ausbaden müssen, was die weltfremd gestaltete Politik im Kanzleramt und die Allianz von Linksrotgrün im Schulterschluss mit dem medialen Komplex bisher verzapft.“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung