Bildungsmisere: Brandbrief von Professoren und Lehrern kommt zu spät

130 Mathelehrer und –Professoren haben in einem Brandbrief an Bildungspolitiker des Bundes und der Länder die katastrophale Bildung von Abiturienten im Fach Mathematik kritisiert. Teilweise erreichten die Kenntnisse der Schüler noch nicht einmal Mittelstufen-Niveau. Selbst simpelste Fähigkeiten wie Bruch- und Prozentrechnung beherrschten viele nicht.

Uwe Wurlitzer, parlamentarischer Geschäftsführer und schulpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

„Schon Luther sagte: ‚Mach’s Maul auf!‘. Die Reformatoren-Weisheit ist bei Lehrern allerdings viel zu spät angekommen. Erst jetzt mit dem unterirdischen Bildungsstand vieler Abiturienten an die Öffentlichkeit zu gehen, erinnert mich an Shakespeare: ‚Es steigt der Mut mit der Gelegenheit‘. Das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen, das Abiturniveau sinkt ins Bodenlose, Länder wie Sachsen gefährden durch die von links forcierte Gleichmacherei ihre vordere Position im PISA-Test und das Abitur verkommt zum Wegwerfartikel, den man inzwischen an jeder Straßenecke erhält. Wo waren die kritischen Stimmen, als es noch möglich war, die politischen Geisterfahrer auf die richtige Spur zu lenken?

Meine Damen und Herren Lehrer, Professoren, nehmen Sie sich ein Beispiel an der AfD! Zeigen Sie Mut zur Wahrheit – und zwar auch dann, wenn es noch nicht opportun erscheint.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung