Frauen und Deutsch sprechende Kinder werden abgeschoben – Alleinstehende Nordafrikaner dürfen bleiben!

Heute wurden nach Augenzeugen-Berichten am Leipziger Flughafen drei Busse voll mit Familien zur Abschiebung gebracht. Die meisten Kinder sprachen deutsch, hatten zum Teil noch den Schulranzen auf dem Rücken, weil sie direkt von zu Hause oder der Schule abgeholt wurden.

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion und Sachsens Generalsekretär, Uwe Wurlitzer:

„Kanzlerin Merkel und Sachsens Innenminister Ulbig sollten sich dafür schämen, was sie den Kindern und den vollziehenden Polizisten zumuten. Häufig kriminell agierende nordafrikanische ‚allein reisende Männer‘ dürfen bleiben und hier weiterhin mit Drogen handeln und Frauen belästigen, während Familien mit Kindern zur Abschiebung in den Flieger gesetzt werden. Selbstverständlich müssen Asylgesetze vollzogen werden. Allerdings gilt der Spruch ‚Frauen und Kinder zuerst‘ bei dieser Gesetzgebung meines Wissens nicht. In diesem Land läuft derzeit so viel schief, dass einem Angst und Bange wird. Es wird wirklich Zeit, dass Wahlen stattfinden und die Regierungsparteien die Quittung für ihre Politik bekommen, die längst keine mehr ist.“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung