Gütertransporte von überlasteten Autobahnen auf Schiene und Wasser verlagern!

Gütertransporte von überlasteten Autobahnen auf Schiene und Wasser verlagern!

Wie der MDR berichtet, findet auf der Elbe kaum noch Güterschifffahrt statt. Trotzdem konnten mit dem Transport von 200.000 Gütertonnen im Jahre 2018 rund 10.000 LKW auf der Straße vermieden werden.

Silke Grimm, verkehrspolitische Sprecherin, kommentiert:

„Die Verkehrsbelastung unserer Straßen, insbesondere der Gütertransport auf unseren Autobahnen, steigt stetig und führt an die Leistungsgrenze unserer Straßen. Völlig überlastete Autobahnen, Staus und Unfälle sind seit Jahren trauriger Dauerzustand. Bis heute hat die Staatsregierung keine wirksamen Maßnahmen ergriffen. Bis heute erfolgt kein Ausbau der A4 nach Polen, keine Elektrifizierung der Bahnstrecke Dresden-Breslau und die Elbeschifffahrt verkommt zur Bedeutungslosigkeit. Wir müssen dafür sorgen, dass schnell alternative Transportmöglichkeiten entstehen, wie beispielsweise die ehemalige Rollende Landstraße, welche eine Auslastung von fast 80 Prozent erreichte.

Die AfD tritt dafür ein, die Straßen, so weit als möglich, vom grenzüberschreitenden Massentransport schwerer Güter zu entlasten und diese auf die Schiene und auf Wasserstraßen zu verlagern.“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung