Kinderehen unter 18 Jahren verbieten, statt unter 16

Die Justizminister von Bund und Ländern haben sich darauf geeinigt, alle Kinderehen von Asylbewerbern unter 16 Jahre aufzuheben. Dazu erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, André Wendt:

„Es ist gut, dass auf Initiative der AfD endlich dieses wichtige Thema angegangen wird, nachdem die AfD-Fraktion in Anfragen die massiv steigende Zahl an Kinderehen aufdeckte und in einem Antrag (Drs. 6/6502) ein Verbot von Ehen mit Minderjährigen forderte. Nur bleiben die Konsens-Parteien weit hinter den Forderungen der AfD-Fraktion zurück, dass alle Kinderehen unter 18 Jahren aufgelöst werden müssen.

Der Schutz von Minderjährigen ist in unserer Rechtsordnung ein hohes Gut und Verfassungsauftrag. Kinderschutzverbände warnen vor dem drastischen Anstieg von Kinderehen im muslimischen Kulturkreis. Wenn wir Ehen von Minderjährigen ab 16 Jahren in Deutschland zulassen, öffnen wir der Scharia schrittweise die Türen. Die Migranten, die nach Deutschland kommen, müssen sich der deutschen Kultur- und Rechtsnorm unterordnen - ohne Wenn und Aber.“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung