Merkel als Vorbild nehmen und zurücktreten, Herr Kretschmer!

Zum Rücktritt von Merkel vom CDU-Parteivorsitz lobte Ministerpräsident Kretschmer die Kanzlerin im Deutschlandfunk. Merkel sei eine „beeindruckende Frau“, „wir haben ihr sehr viel zu verdanken“ und „sie hat Europa immer wieder zusammen gehalten“.

Andre Barth, parlamentarischer Geschäftsführer, erklärt:

„Wer Merkel für ihre fehlgeleitete Politik derart über den Klee lobt, dem kann man nur eines sagen: Bitte legen Sie auch ihre politischen Ämter nieder! Denn Merkel haben wir vor allem eins zu verdanken - eine tiefe Spaltung in Deutschland und Europa.

Die zerstörerische Politik der Kanzlerin startete mit dem Bruch europäischer Verträge, die vorsehen, dass kein Land innerhalb der Währungsgemeinschaft die Schulden eines anderen übernimmt. Weiter ging es mit der eigenmächtigen Grenzöffnung für alle Migranten weltweit, die zu schweren Verwerfungen in Deutschland und in der EU geführt haben. Nach der Aufnahme von zwei Millionen Muslimen ist Deutschland in vielen Bereichen nicht wieder zu erkennen. Großbritannien hat die Frage unkontrollierter Migration und Sozialtransfers für Ausländer letztlich in den EU-Austritt getrieben.

Wir haben Merkel noch einiges mehr zu verdanken, vom überhasteten Atomausstieg über die verkorkste Energiewende bis zum Angriff auf Dieselbesitzer und Autoindustrie. Was ist daran beeindruckend, Herr Kretschmer?“

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung