Proteste gegen neues Erstaufnahmelager – Misstrauen der Bürger gegenüber der Politik berechtigt

Pressemitteilung vom 24.6. aktualisiert am 25.06.2015:

Zu den Bürgerprotesten gegen ein neues Erstaufnahmelager für Asylbewerber in Freital, erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete aus der Region, André Barth:
„Laut Sächsischer Zeitung hat die Landesdirektion Landrat Geisler und Oberbürgermeister Mättig von Freital schon vor über einer Woche informiert, dass das Leonardo-Hotel zu einem Erstaufnahmelager umfunktioniert wird. Wenn der Landrat die Freitaler erst wenige Stunden bevor die ersten Busse anrollten informiert, braucht er sich über Proteste nicht zu wundern.
Es ist sogar eine Unverschämtheit, die Bürger so an der Nase herumzuführen und vor vollendete Tatsachen zu stellen. Am Freitag war mit Bundesinnenminister de Maiziére politisches Spitzenpersonal aus Berlin in Freital, um über Probleme mit dem Asylbewerberheim zu sprechen. Aber es fiel kein Wort über das geplante Erstaufnahmelager. Wenn die Freitaler ihr Misstrauen gegenüber den verantwortlichen Politikern zum Ausdruck bringen, kann man ihnen das nicht verübeln. Es ist allerdings ganz klar eine rote Linie überschritten, wenn Gewalt ausgeübt wird oder verfassungsfeindliche Parolen skandiert werden.“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung