Rückblick Demokratiekongress

Der erste Kongress der sächsischen AfD-Landtagsfraktion am vergangenen Sonnabend war ein voller Erfolg. Ca. 430 Teilnehmer aus ganz Deutschland wollten sich die Referate und Diskussionen zum Thema „Wieviel direkte Demokratie brauchen wir?“ nicht entgehen lassen. Zu den renommierten Referenten vermerkt die Freie Presse aus Chemnitz: „Dass neben dem Politologen Prof. Patzelt, auch die Juristen Prof. von Arnim (Speyer), Prof. Rozek (Leipzig) und Dr. Neumann (Dresden) der AfD-Einladung folgten, beißt sich mit dem von Lucke behaupteten ‚Schmuddelimage‘ der Partei.“ Mit stehenden Ovationen wurde Prof. Patzelts Vortrag bedacht. Er lobte den Einsatz der AfD für mehr direkte Demokratie, denn eine Mehrheit der Deutschen wolle dieses Instrument der politischen Gestaltung.

Die sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Frauke Petry eröffnete den Kongress und zog am Ende ein Resümee. Zahlreiche AfD-Landesvorsitzende hielten ein Grußwort: Armin Paulus Hampel (Niedersachsen), Michael Göschel (Bayern), Markus Pretzell (Nordrein-Westfalen) und Albrecht Glaser (Hessen). Die Ansprachen waren aber keinesfalls von Bundespolitik geprägt, sondern von sachlicher Auseinandersetzung mit dem Thema. Ein tolles Mittagsbuffet und ein Stehempfang nach dem Kongress rundeten die gelungene Veranstaltung im Dresdner Kongresszentrum ab.

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung