Salafismus-Unterricht in Sachsen weder finanzieren, noch fördern!

In Sachsen erteilen Salafisten offenbar bereits Kindern islamistisch-religiösen Unterricht. Das ergab nun eine aktuelle Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (6/15989).

Dazu erklärt der Anfragen-Steller und sicherheitspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, Carsten Hütter:

„Die Al-Rahmann-Moschee und deren Trägerverein, IGS-AM e.V., die Islamische Gemeinde in Sachsen, erteilt Kindern bereits ab fünf Jahren Arabisch- und Religionsunterricht. Laut dem Freistaat Sachsen findet der Unterricht an Samstagen und nicht an regulären Schulen statt. Das macht die Sache aber nicht besser – sondern im Gegenteil - schlimmer, weil er damit außerhalb jeder behördlichen Kontrolle stattfindet. Erschreckend ist auch, dass laut Antwort des CDU-Bildungsministers, Piwarz, völlig unklar ist, wer diese islamische Umerziehung finanziert. Der Minister räumte wörtlich ein: ‚Über die Finanzierung des Unterrichtes des IGS-AM e.V. für Kinder hat die Staatsregierung keine Erkenntnis‘.

Auf meine Nachfrage, ob auch Abschlüsse islamischer Heiratsverträge in Sachsen vermittelt werden, bekam ich überhaupt keine Auskunft des Freistaates.
Diese rechtlosen Zustände in Sachsen und die fortschreitende Islamisierung müssen zwingend beendet werden. Und zwar sofort!“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung