Tempo 120 wird das Weltklima nicht retten

Ein generelles Tempolimit soll zur Rettung des Weltklimas beitragen. Die SPD plädiert für 130 km/h auf Autobahnen, Grüne fordern seit Jahren ein Tempolimit von 120 km/h. Der grüne Abmahn- und Lobbyverein Umwelthilfe (DUH) will Tempo 120 nun sogar einklagen.

Silke Grimm, verkehrspolitische Sprecherin, erklärt:

„Hier zeigen die grünen Autohasser erneut ihr wahres Gesicht: Die Bürger gängeln, auch wenn nachts oder am Wochenende die Autobahn frei ist. Dass mit Tempo 120 das Weltklima gerettet werden könnte, ist hierbei ein weiteres links-grünes Märchen.

Durch das Tempolimit sinkt der CO2-Ausstoß in Deutschland gerade einmal um 0,3 Prozent, berichtet ntv.de. Da Deutschland nur für zwei Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich ist, verpufft diese Senkung völlig wirkungslos. Leidtragende sind die deutschen Autofahrer.

Die AfD-Fraktion macht den Vorschlag, lieber den LKW-Verkehr perspektivisch auf die Schiene zu verlagern. Damit würde weniger Transit-Verkehr durch Deutschland fließen und der CO2-Ausstoß reduziert.“

 

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung