Wer anderen hilft, ist ein guter Mensch!

Gerade in der aktuellen Situation leisten die Mitarbeiter in den sächsischen Pflege- und Altenheimen Großartiges. Zum heutigen Tag der Pflege möchten wir deshalb DANKE sagen. Viele ältere Menschen werden darüber hinaus von ihren Angehörigen in den eigenen vier Wänden gepflegt. Mit großem Engagement und viel Liebe kümmern sie sich um ihre Eltern und Großeltern. Das verdient viel mehr Würdigung, als es derzeit der Fall ist.

Wer anderen hilft, ist systemrelevant und ein guter Mensch. „Die Politik sollte diese Menschen viel mehr in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen“, meint Frank Schaufel, pflegepolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag. Wie könnte das aussehen? Zum Beispiel wäre es in der Coronakrise angebracht gewesen, eine einmalige Gefahrenzulage zu zahlen, wie von der AfD vorgeschlagen.

Das hätte ein Pflegegipfel beschließen können. Dieser hätte auch zügig Maßnahmen auf den Weg bringen müssen, um alle Einrichtungen mit Schutzausrüstung zu versorgen und ausreichend Tests durchführen zu können. Das erscheint uns in der Prioritätensetzung wichtiger als der x-te Autogipfel.

„Wir haben in Sachsen aufgrund der demographischen Entwicklung schon länger einen Pflegenotstand“, beklagt Schaufel. „Es muss uns daher gelingen, die Pflegeberufe attraktiver zu gestalten. Außerdem sollten wir mit einem Landespflegegeld bessere Voraussetzungen für die Betreuung zu Hause schaffen.“

Die AfD-Fraktion kämpft genau dafür. Weil uns Familie wichtig ist, setzen wir uns für alle Generationen ein. Wir wünschen uns mehr Kinder, glückliche Familien und einen liebevollen Umgang mit allen älteren Menschen.

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung