AfD-Gesetzentwurf: Wohnraum besser fördern!

Zum AfD-Gesetzentwurf für die soziale Wohnraumförderung (7/7684) erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete, Thomas Thumm:

„Sachsen ist das Land mit der bundesweit niedrigsten Quote an Wohneigentum. Das wollen wir ändern. Mit unserem Gesetz wollen wir verstärkt Mieter zu Eigentümern machen oder zu Mitgliedern einer Genossenschaft. Von der Förderung sollen vor allem Familien mit Kindern profitieren.

Unser Gesetzentwurf führt differenziertere Einkommensgrenzen ein und ermöglicht mehr Bürgern eine Unterstützung. Eine Kosten- und Gewinntransparenz bei den Investoren ist uns wichtig. Wir verfolgen einen nachhaltigen Ansatz mit langlebigen Gebäuden, langen Bindungsdauern und Erbbaurechten. Mietwohnungen sollen ebenfalls besser gefördert werden.“