Corona: Regierung verschweigt die wirklich wichtigen Zahlen

Zu den Corona-Fällen im Freistaat veröffentlicht die Staatsregierung weiterhin nur die Zahl der Infizierten. Wie viele Infizierte erkrankt sind und wie viele davon auf der Intensivstation liegen oder sogar beatmet werden müssen, erfährt der Bürger nicht.

Doreen Schwietzer, Sprecherin für Soziales der AfD-Fraktion, erklärt:

„Wir fordern von der CDU-geführten Staatsregierung, endlich alle relevanten Daten zu den Corona-Fällen zu veröffentlichen. Mit ihrer Fokussierung auf Neuinfektionen betreibt die Regierung Panikmache. Auch fehlt die Relation der schwer Erkrankten oder Verstorbenen zur Gesamtbevölkerung.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Krankenhäuser in Sachsen weitestgehend leer sind, in Dresden sogar seit zwei Monaten. Im ganzen Freistaat befinden sich aktuell nur noch sechs Corona-Patienten im Krankenhaus, davon müssen vier beatmet werden. Seit vielen Wochen ist niemand mehr verstorben. Diese Zahlen müssen allerdings mühsam recherchiert werden.

Trotz einer zunehmenden Zahl an Infizierten gibt es also keinen Anstieg an schweren Krankheitsverläufen. Wir erwarten von der Staatsregierung, diese Fakten ehrlich zu kommunizieren. Durch ein gezieltes Weglassen an Information versetzt die Regierung die Bürger in Angst und Schrecken vor einer angeblichen zweiten Welle. Das ist nicht hinnehmbar.“