Erneut Vergewaltigung durch Ausländer: Kretschmer muss endlich handeln

In Chemnitz-Gablenz verhinderte ein Autofahrer die Vergewaltigung eines Mädchens. Zwei dunkelhäutige, schwarzhaarige Männer hatten die Jugendliche in ein Gebüsch gezerrt. Die Polizei bittet bei der Fahndung um Mithilfe, berichtet die „Freie Presse“.

Jan Zwerg, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion, erklärt:

„CDU-Ministerpräsident Kretschmer muss endlich etwas gegen die grassierenden sexuellen Übergriffe von Ausländern unternehmen. In der Polizeistatistik sind Ausländer und Asylbewerber bei diesen Delikten in Sachsen seit Jahren stark überrepräsentiert. Ursache ist die von der CDU gewollte unkontrollierte Einwanderung. Somit muss Herr Kretschmer jetzt auch geradestehen und die Bürger vor den Folgen dieser Einwanderung schützen.

Es ist außerdem ein Unding, dass bei straffälligen Asylbewerbern das Asylverfahren nur ausgesetzt wird. Diese Straftäter haben ihr Gastrecht verwirkt und müssen sofort abgeschoben werden.“