Grenzen schützen geht, wenn die Regierung will

Dank Videoüberwachung und zusätzlichem Personal hatte in der Grenzstadt Görlitz die Polizei-Soko Argus einige Fahndungserfolge.

Sebastian Wippel, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Die Soko Argus macht vor, wie Polizeiarbeit normalerweise funktionieren sollte. Jetzt muss endlich auch der Rest von Sachsen und seine Grenzen entsprechend geschützt werden. Kriminelle können immer noch weitestgehend unbehelligt die sächsischen Grenzen überqueren und Diebesgut außer Landes bringen. Die CDU-geführte Staatsregierung muss endlich die Bürger und ihr Eigentum besser schützen.

Um die Kriminalität effektiv zurückzudrängen bedarf es stationärer Grenzkontrollen und gemeinsamer Streifen mit dem Nachbarland rund um die Uhr. Für all diese Maßnahmen muss die Polizei an den richtigen Stellen personell ausreichend stark aufgestellt sein. Dafür werden wir uns in den kommenden Haushaltsverhandlungen für die Jahre 2021/2022 einsetzen.“