Juwelen-Raub: Verantwortliche endlich zur Rechenschaft ziehen

In Berlin-Neukölln hat die Polizei drei Verdächtige des Juwelenraubs im Dresdner Grünen Gewölbe festgenommen. Die Verdächtigen sollen einem berüchtigten Araber-Clan angehören.

Thomas Kirste, kulturpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Es ist viel zu früh für Jubelmeldungen. Laut Sachsens Polizeipräsident konnte nur ein Teil der Tatverdächtigen gefasst werden und vom Kunstschatz fehlt weiter jede Spur.

Ich halte es für skandalös, dass die Staatsregierung immer noch keine personellen Konsequenzen nach dem Kunstraub gezogen hat. CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer hält weiter an den Verantwortlichen für das Versagen der Sicherheitsvorkehrungen fest. Dabei hat die ganze Welt den Kopf geschüttelt über veraltete Kameratechnik, fehlendes Panzerglas und Nichteingreifen der Wachleute.

Offenbar hat die Regierung aus dem Raub kaum etwas gelernt. Ich sehe große Gefahren für die anderen Kunstschätze in Sachsen. Hier muss ein Umdenken einsetzen.“