Pflege zu Hause: Gleiches Geld für gleiche Leistung

Zum AfD-Antrag „Stärkung der Angehörigenpflege“ erklärt der sozialpolitische Sprecher, Frank Schaufel:

„Fast 70 Prozent der Pflegebedürftigen werden von ihren Angehörigen zu Hause gepflegt. Viele Senioren wollen nicht ins Pflegeheim und auch für viele ihrer Kinder kommt dieser Schritt nicht in Frage.

Ohne diese familiäre Hilfe würde unser Pflegesystem schlichtweg zusammenbrechen. Die Angehörigen müssen dabei oft an ihre Belastungsgrenze gehen – zeitlicher Aufwand und psychische Belastung sind enorm. Dennoch werden sie vom Staat nur mit Almosen abgespeist.

Wir wollen diese fehlende Achtung beenden und die häusliche Pflege stärken. Angehörige sollen den gleichen Betrag ausgezahlt bekommen wie professionelle Pflegdienste. Zudem sollen sie eine bessere Absicherung in der Rentenversicherung erhalten und einen gesetzlichen Anspruch auf Urlaub.

Dass die etablierten Parteien unseren Antrag nicht nur ablehnten, sondern nicht einmal im Landtag diskutieren wollten, zeigt ihre Geringschätzung für unsere Senioren.“