Polizei mit Flaschen attackiert: Die militante Antifa ist das größte Problem in Sachsen!

Laut Polizeibericht überfielen 30 bis 40 Personen am Wochenende in Leipzig-Connewitz einen Streifenwagen und attackierten ihn mit Flaschen. Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion, Sebastian Wippel:

„Der gewaltbereite Linksextremismus ist das größte Sicherheitsproblem in Sachsen. Die Antifa steigert sich immer mehr in Bürgerkriegsphantasien hinein, doch die CDU-geführte Regierung bleibt untätig.

Nach dem neuerlichen Angriff auf Polizisten hielt es Innenminister Roland Wöller bisher noch nicht einmal für nötig, sich schützend vor die Beamten zu stellen. Was wäre hingegen in Deutschland los, wenn Rechtsextremisten einen solchen Überfall durchführen würden? Vermutlich würde sich dann innerhalb weniger Stunden die Bundeskanzlerin entrüstet zu Wort melden und es gäbe Sondersendungen im Fernsehen dazu.

Die AfD ist weiterhin die einzige Partei, die dem Linksextremismus entschieden den Kampf ansagt. Es darf kein einziger Cent an Steuermitteln mehr an linksextreme Organisationen fließen. Zudem müssen kriminelle Antifa-Gruppen konsequent verboten werden und gewaltverherrlichende Portale wie Indymedia sind schnell zu schließen.“