Regierung ahnungslos zu sächsischer Pipeline: Besorgt uns preiswertes Gas!

Österreich und Italien beziehen weiterhin russisches Gas über die Transgas Pipeline, die durch die Ukraine führt. Ein Abzweig über Tschechien führt auch bis nach Deutschland und könnte unseren Gasmangel und unsere exorbitanten Heizkosten ebenfalls abmildern.

Deshalb fragte die AfD bei der Staatsregierung nach (7/11260): In welchem Umfang wurde die STEGAL-Pipeline mit der Verdichterstation in Olbernhau für russisches Gas genutzt? Und wenn nicht, was sind die Gründe? Sinngemäße Antwort: Darüber wissen wir nichts und es interessiert uns auch nicht.

„Unsere Regierung scheint unser Land bewusst an die Wand fahren zu wollen“, kritisiert der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion Jan Zwerg. „Während andere EU-Länder weiter auf preiswertes russisches Gas setzen, will Deutschland lieber teures Gas aus Katar ab 2026 kaufen.

Wie wir bis dahin heizen, ist offenbar nicht so wichtig. Wenn es nach Herrn Habeck geht, sollen wir dann eben kürzer duschen und die Bäcker einfach mal den Backofen ausmachen.“