263.636 Euro an Taxikosten für Asylbewerber

Kurios: Um Asylbewerber durch die Gegend zu kutschieren, gab die Regierung im letzten Jahr insgesamt 263.636 Euro aus. Das sind 70 Prozent mehr als im Jahr davor! Regelmäßig ermittelt der AfD-Abgeordnete André Barth die Kosten (7/9058).

Interessanterweise fielen bei den Fahrtkosten für Asylbewerber nur 42.249 Euro für den ÖPNV an. Wir fragen uns, warum die hauptsächlich jungen Männer aus dem arabischen Raum nicht mit Bus und Bahn fahren können. Offenbar werden hier Migranten bessergestellt als unsere eigenen Bürger.

Es ist uns nicht bekannt, dass deutsche Rentner in den Genuss eines derartigen Taxi-Service kommen. Selbst die Fahrt zum dringenden Arzttermin für Senioren auf dem flachen Land wird nur noch in Ausnahmefällen von der Krankenkasse übernommen.

Zudem gab der Freistaat nur 48.403 Euro für Heim-Flüge aus. Ausreisepflichtige Ausländer werden also kaum noch abgeschoben, obwohl fast 15.000 von ihnen in Sachsen versorgt werden müssen.