AfD-Fraktion startet Kampagne „Kernenergie – na klar!“

Zur neuen Kernenergie-Kampagne der sächsischen AfD-Fraktion erklärt der Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Mit einer großangelegten Aufklärungsoffensive wollen wir die Akzeptanz der Kernenergie in Sachsen stärken. Wir brauchen die Kernkraft dringend, um bezahlbare und zuverlässige Energie produzieren zu können. Deshalb fordern wir die Staatsregierung dazu auf, sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, alle noch existierenden Kernkraftwerke in Deutschland weiter in Betrieb zu halten (Drs. 7/5414).

Darüber hinaus sollte Sachsen als Energieland und technisch ausgerichteter Wissenschaftsstandort im großen Stil in die Kernforschung investieren. Zum Glück haben wir in Sachsen renommierte Forschungszentren wie Rossendorf sowie entsprechende Lehrstühle an der TU Dresden und in Zittau, die diese Aufgabe übernehmen können. Um international an der Spitze des Fortschritts stehen zu können, brauchen unsere sächsischen Institute jedoch deutlich mehr Geld und Personal.

Wie viele Länder weltweit bereits erkannt haben, gehört der Kernenergie die Zukunft. Sie ist so sicher wie nie zuvor. Zudem ist die Wiederverwertung nuklearer Reststoffe in greifbarer Nähe. Daher können wir uns mittelfristig auch die Errichtung eigener, moderner Kernkraftwerke in Sachsen vorstellen.“

Zur Kampagnenseite!