CDU-Energie-Politik: Rechnungshof warnt vor Stromausfall!

Heftige Kritik musste die CDU-Bundesregierung vom Bundesrechnungshof einstecken. Die Kosten der sogenannten Energiewende würden explodieren und die Gefahr eines Blackouts immer mehr steigen. Der Wirtschaftsstandort Deutschland sei durch weltweit höchste Strompreise und fehlende Versorgungssicherheit gefährdet.

Der deutsche Strompreis läge bereits 43 Prozent über dem europäischen Durchschnitt. Allein zwischen 2020 und 2025 würden Stromversorgung und Netzausbau zusätzliche 525 Milliarden Euro verschlingen. Unternehmen und Privathaushalte seien zunehmend überfordert.

Zudem habe sich die Regierung den Kohleausstieg schön gerechnet. Wenn Sonne und Wind keine Energie liefern, würden vier große Reserve-Kraftwerke fehlen. Mit Stromausfällen müsste gerechnet werden. Dazu kommen die von der Regierung mit Milliarden subventionierten E-Autos, deren Strombedarf zu gering berechnet wurden sei.

„Dieses vernichtende Urteil gilt genauso für die Energiepolitik der sächsischen CDU“, meint der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jan Zwerg. „Auch Herrn Kretschmer kann es gar nicht schnell genug gehen, in der Lausitz moderne Kohlekraftwerke abzuschalten und zehntausende Arbeitsplätze zu zerstören. Dafür wollen CDU und Grüne die sächsische Landschaft mit unzähligen neuen Windrädern überziehen. Dieser Fehlpolitik wird sich die AfD weiter entgegenstellen.“

https://www.welt.de/wirtschaft/article229449033/Energieversorgung-Bundesrechnungshof-warnt-vor-Stromluecke.html