Den Unternehmen steht das Wasser bis zum Hals, wenn nicht sogar noch höher!

Zur Aktuellen Debatte der AfD über „Das stille Sterben der Wirtschaft“ erklärt der handwerkspolitische Sprecher Mario Beger:

„Die Handwerkskammern und andere Wirtschaftsverbände beklagen, dass von der Regierung ausschließlich Durchhalteparolen kommen. Das ist erschreckend wenig. Wir dürfen gerade die Selbständigen und kleinen Unternehmer nicht in Hartz IV schicken.

Die AfD-Fraktion schlägt deshalb erneut ein Übergangsgeld vor, das unkompliziert direkt von den Finanzämtern ohne Vermögensanrechnung auszuzahlen ist. Es ist uns unerklärlich, warum dieser Vorschlag nicht aufgegriffen wird, während den Unternehmern das Wasser mittlerweile bis zum Hals, wenn nicht sogar noch höher steht.“